Aufs richtige Pferd gesetzt, aber aufs falsche Foto!

Unser Hausblatt des unfreiwilligen Humors hat uns einmal mehr mit einer tollen Metapher beglückt: „Aufs richtige Pferd gesetzt“ heißt es in einer Überschrift, geschickt mit einer Redewendung spielend. Der Texter hatte hier aber die Rechnung ohne den Layouter gemacht – sehen Sie selbst!

Von Stefan Brunn

Da hatte sich der Texter der XY-Nachrichten (Titel ist der Redaktion mehr als bekannt) bei der Überschrift solche Mühe gegeben: Eine passende Metapher gesucht, sie geschickt abgewandelt, sogar auf den falschen Apostroph bei „aufs“ verzichtet. Und dann das: Im Layout ergibt sich ein ganz, ganz unglücklicher Zusammenhang. So kann schlechtes Layout ziemlich diskriminierend rüberkommen …

Wer die ganze Zeitungsseite betrachtet (siehe zweites Bild), versteht eine der wichtigsten Regel guten Designs besser: Nahestehende Objekte werden als zusammengehörig interpretiert. Diese Regel sollte der Texter dem Layouter vielleicht mal an den Monitor pinnen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.