Kleine Strich-Kunde: vom Divis und seinen Schwestern

Wie setzt man die verschiedenen typografischen Striche richtig ein? Und welche Tastenkombinationen braucht man dafür? Wir geben einen Überblick mit passenden Beispielen. Ein paar Überraschungen sind auch dabei …

Der Bindestrich (das Divis):

Bei zusammengesetzten Wörtern als Kopplungsstrich:
• 5-jährig
• E-Mail
• Fritz-Walter-Stadion
• Druck-Erzeugnisse

Als Ergänzungsstrich:
• Vor- und Nachteile
• Grünspechte und -finken
• Warenein- und -ausgang

Als Trennungsstrich am Ende einer Zeile:
Tim liebt Mathematik und Erd-
kunde. Die Fächer Sport und Phy-
sik mag er nicht.

Bei Abtrennungen:
• Telefon: 0 28 33/5 76 11-70

Tastenkombination in Word:
Den Bindestrich setzt man über die ganz normale „Minus“-Taste auf der Tastatur.

Der Gedankenstrich (Halbgeviertstrich):

Bei Einschüben oder Anhängen in Sätzen: mit Leerzeichen davor und dahinter
• Am Ende – wie sollte es anders sein? – habe ich nachgegeben.
• Gestern haben wir uns getroffen – mitten in der Stadt.

Als Minuszeichen: mit Leerzeichen davor und dahinter
8 – 3 = 5

Als Zeichen für das Wort „bis“: ohne Leerzeichen
• 2012–2018
• S. 15–18, Poststraße 12–14
• 10–12 Euro
• Mo.–Fr., 10–18 Uhr
• 10. –12. Juli

Als „Gegen“-Strich: mit Leerzeichen davor und dahinter
FC Bayern – FC Schalke

Tastenkombination in Word:
• für Windows-Nutzer: Strg + Minus-Zeichen im Nummernblock
• für Apple-Nutzer: Alt + Minus-Zeichen im Nummernblock

Der Geviertstrich:

Bei Geldbeträgen:
99,— Euro

Hinweis: Der sehr lange Geviertstrich wird oft als störend und unschön empfunden. An dieser Stelle wäre aus unserer Sicht auch der Gedankenstrich in Ordnung.

Tastenkombination in Word:
• für Windows-Nutzer: Strg + Alt + Minus-Zeichen im Nummernblock
• für Apple-Nutzer: Alt + Shift + Minus-Zeichen im Nummernblock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.